logotype
Handyverbot
7
Mar
    Abgabe unserer Regelung

Gerhard und Niklas waren heute beim staatl. Schulamt in Rüsselsheim um unseren Regelungsentwurf zum Handyverbot an Schulen abzugeben - Wir sind gespannt auf die Reaktionen :)

Übrigens: Unseren Regelungsentwurf findet ihr im Download-Bereich!


 
 
11
Sep
    Warum beschäftigen wir uns mit Handys?

Das ist eine sehr leicht zu beantwortende Frage, im Gegensatz zum Drumherum dieses Themas. Bei den Gesamtsitzungen und bei persönlichen Gesprächen, wurde immer wieder das Handyverbot in Schulen im MTK und der i.d.R. damit verbunden Handykonfiszierung (Wegnahme) angesprochen. An den Schulen gibt es offensichtlich viele verschiedene Regelungen zu diesem Thema und leider werden selbst schulinterne Regelungen nicht immer konsequent durchgesetzt.

Besonders erschreckend war die Tatsache, dass manche Schulen die weggenommenen Handys, MP3-Plyer etc. nicht ordnungsgemäß aufbewahren und es so zu Beschädigung oder gar Diebstahl kommt.
Auch von Einbehaltungen von mehreren Wochen (z.B. über die Ferien) wurde uns berichtet.

Schnell war klar: Das kann doch niemals rechtens sein!

Was fanden wir raus?

Die rechtliche Grundlage der Wegnahme liefert §64, Abs.2 der Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses vom 19. August 2011, der besagt:


Dieser Artikel wird von uns in keiner Art und Weise in Frage gestellt.

Die Wegnahme von Handys etc. ist erlaubt!

Doch leider wurde in den Schulordnungen bei all dem anscheinend Artikel 1 und 3 überlesen.

 

 

Wir sind für eine Rückgabe noch am selben Tag, so wie es im Gesetz steht! Keine Schule darf es sich herausnehmen, sich mit ihrer Schulordnung über das hessische Schulrecht zu stellen. "Hausmeisterstunden" oder Wegnahme des Handys über mehrere Wochen hinweg stehen in absolut keinem Verhältnis zu der Benutzung eines Handys!

Was ist unser Ziel?

Unser Ziel ist eine einheitliche Regelung im MTK, bei der Schüler (durch uns vertreten), Eltern (durch Kreiselternbeirat) und Schulleitungen Mitsprache haben.

Wie weit sind wir damit?

Wir sind dabei eine Mappe zu erstellen, in der alle wichtigen Informationen zusammengefasst sind. In dieser Mappe findet sich auch ein erster Regelungsentwurf, den wir vorschlagen möchten.
Auch eure Erfahrungen sollen in Form von Fallberichten in die Mappe eingebracht werden. Sobald diese Mappe fertig ist, stellen wir sie euch hier zur Verfügung.

Hier erhaltet ihr auch immer die neuesten Infos zum aktuellen Stand.